EVN


Sie befinden sich hier: > Aktuelles

MSZ 3 fertig gestellt

29.09.2007


Als Weiterführung des Konzeptes „waste-to-energy“ der EVN Abfallverwertung Niederösterreich in Zwentendorf/Dürnrohr und als ersten „Know-how-Export“ im Bereich thermische Abfallverwertung hat die EVN mit Baubeginn März 2005 eine thermische Abfallverwertungsanlage für die Stadt Moskau errichtet und hat auch deren Betriebsführung bis zum Jahr 2019 übernommen. Anschließend geht sie in das Eigentum der Stadt Moskau über. Die Kapazität der MSZ 3 beträgt 360.000 Tonnen pro Jahr, damit leistet sie einen wichtigen Beitrag zur ökologischen Behandlung und Verwertung der in Moskau jährlich steigenden Mengen an Hausmüll. Die Anlage wurde auf dem Grundstück einer ehemaligen Altanlage errichtet, die nach einer Betriebszeit von mehr als 20 Jahren nahezu zur Gänze abgerissen werden musste.

Nach nur zweieinhalb Jahren Bauzeit war die thermische Abfallverwertungsanlage der EVN in Moskau im Herbst 2007 fertig gestellt worden. Am 27. September 2007 fand die abschließende staatliche Abnahme statt. Sie ist gleichbedeutend mit einer Kollaudierung durch Vertreter der Behörden. Damit ist die Investitionsphase abgeschlossen und die Betriebsphase hat begonnen.

Der Mitarbeiterstab ist vollständig. Die gesamte Betriebsmannschaft besteht aus 90 Personen, die Anlage läuft im Schichtbetrieb. Nahezu alle Mitarbeiter haben bereits Schulungsaufenthalte in der thermischen Abfallverwertungsanlage in Zwentendorf/Dürnrohr – sozusagen der „Mutter“- und Schulungsanlage aller thermischen Abfallverwertungsanlagen der EVN – absolviert und werden auch in Zukunft weiterführende Schulungen in Zwentendorf/Dürnrohr erhalten. Darüber hinaus erhielten sie laufend fundierte Einschulungen durch die österreichischen Fachexperten der EVN und die Experten der einzelnen Fachfirmen für ihren jeweiligen Arbeitsbereich direkt vor Ort in Moskau.

> Zurück